Lehrveranstaltung | Seminar

Purpose Economy - Sinnstiftendes Wirtschaften im Spannungsfeld von Ökonomie und Ethik

Alexander Brink ist Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Bayreuth, Gründungspartner bei concern und Leiter des Instituts für Ethik und Management. Er absolvierte ein Doppelstudium und eine Doppelpromotion in Wirtschaftswissenschaften und Philosophie.

Brink, Alexander

Hösl, Maximilian

Sinn ist ein zutiefst interdisziplinärer Begriff, der über die ökonomische-ethische Schnittstelle hinausgeht und andere Disziplinen berührt. Wir wollen uns in dem Seminar genau diesen unterschiedlichen Ebenen – Makro, Meso und Mikro – widmen und aus unserer interdisziplinären P&E-Perspektive analysieren und bewerten, inwieweit ein solches Konzept in der Zukunft tragfähig sein kann. Dazu werden wir Theorien und Managementkonzepte bewerten, aber auch selbst Vorschläge erarbeiten und Ideen erproben. Das Seminar wird gemeinsam mit Max Hösl durchgeführt, der selbst P&E in Bayreuth studiert hat und nun beruflich in diesem Feld arbeitet. Mit interaktiven Workshopmodulen zu „Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich?" wird er uns unterstützen, selbst den eigenen Sinn zu finden und wie man in der Zukunft arbeiten möchte.

Zunächst werden alle Plätze an Studierende vergeben, die der seminarspezifischen Semesterempfehlung entsprechen. Sollten aus dieser Gruppe mehr Anmeldungen vorliegen als Plätze vorhanden sind, entscheidet das Los. Sollten weniger Anmeldungen aus der Zielgruppe vorliegen als Plätze vorhanden sind, werden die verbleibenden Plätze zugelost. Bitte geben Sie daher unbedingt Ihr Studiensemester an.

Art: Blockseminar Kennzeichnung: 50102 Semester: Priorität 7. Semester (P&E BA), Winter Bereich(e): P6.vi, P6.ii, P2* (alte PO) Bitte beachten Sie die Informationen im P&E Intranet hier