Unternehmensgründung

1492 GmbH

ansehen
David Rohrmann studierte Philosophy & Economics mit Spezialisierung auf Wirtschaftsethik und Organisationsentwicklung und Internationales Management und Personalentwicklung. Er ist bei 1492 Collective Intelligence Consulting aktiv, und hat 2014 die 1492 New School of Business mitgegründet und ist seit 2015 Managing Partner in der 1492 Group.

Rohrmann, David

Stell Dich bitte kurz vor.

Ich heiße David Rohrmann und habe 2005 meinen Bachelor und 2010 meinen Master-Abschluss in Philosophy & Economics an der Universität Bayreuth gemacht.

Was hat Dein Interesse an einem P&E Studium geweckt?

Ich habe mich „schon immer“ für Philosophie interessiert. Von philosophischen Kinderbüchern wie „Frederick“ von Leo Leonie, über Jostein Gaarders „Sofies Welt“ und „das Kartengeheimnis“ zu Ken Wilber und Alan Watts in Teenager-Jahren, war ich immer fasziniert, wie viel Sinn und Erkenntnis auf so wenig Papier passen. Ich hatte das Glück schon an der Schule 6 Jahre Ethik und 2 Jahr Philosophie belegen zu können. Auf P&E bin ich in einem Interview mit Rainer Hegselmann in der Frankfurter Rundschau gestoßen und wusste sofort: das ist es. Ich habe mich auch für keinen weiteren Studiengang beworben.

Welche inhaltlichen Schwerpunkte hast Du im Studium gewählt und wie kam es zur Gründung?

Von Beginn an war ich immer mehr in der Wirtschaftsethik als in der Analytik zu Hause. Darüber nachzudenken, wie eine Wirtschaft aussehen und funktionieren muss, die der Gesellschaft dient - nicht umgekehrt - empfand ich als sehr erstrebenswert. Soziale Verantwortung von Unternehmen, Governance-Strukturen innerhalb und außerhalb von Organisationen, ethische Führung und die damit verbundenen Menschenbilder, interkulturelle Betrachtungen von Moral, menschenzentrierte Modelle der Zusammenarbeit, kollektive Intelligenz von Gruppen, neue institutionenökonomische Betrachtungen, die Liste könnte noch länger werden. Ich habe das Glück seit 2008 sowohl am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik, sowie bei der 1492 Unternehmensberatung tätig sein zu können, wo ich all diese Themen in meine Berufe oder Berufungen als Dozent und Unternehmensberater einbringen kann.

Wie sahen die Schritte vom Studium hin zur Gründung aus? Welche Schwierigkeiten traten dabei auf?

Da ich schon während meines Masters angefangen habe zu arbeiten und es sowohl am Lehrstuhl (z.B. Aufbau des akademischen Think Tanks) als auch in der Beratung genug Pionierarbeit zu tun gab, hat meine erste Gründung bis 2012 gedauert: der deutsche Ableger der 1492 GmbH. 2015 habe ich mit Partnern die 1492 New School of Business gegründet. 2018 die Spaze GmbH in Berlin, um meine eigenen Aktivitäten stärker zu bündeln.

Wie sieht das Angebot nun genau aus?

Die 1492 GmbH und die New School of Business sitzen in Altaussee, Österreich. In Berlin gibt es dazu ein Projektoffice, worum sich die Spaze GmbH kümmert. Die 1492 ist eine integrale Strategieberatung, welche die kollektive Intelligenz von Organisationen nutzt um co-kreativ Strategien zu entwickeln und umzusetzen. Ein Schwerpunkt ist dabei immer die Kultur der Zusammenarbeit und Vernetzung. In unserer Business School haben wir uns auf Personal- und Führungskräfteentwicklung spezialisiert. New Work, agile Teams, transformative Führung sind ein beispielhafte Themen. Unsere Kunden sind überwiegend große, internationale Konzerne. Ich freue mich immer, wenn wir mit unseren Ansätzen Menschen, Führungskräfte und Systeme dazu bringen können besser, smarter und letztlich menschlicher zusammen zu arbeiten. Oder wenn wir helfen können strategische Entscheidungen in Einklang mit ganzheitlichen Betrachtungen zu bringen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir als Spezies auf diesem Planeten noch viel zu lernen haben. Das können wir am besten gemeinsam, integral, kollektiv intelligent, sinnstiftend und mit hohem Bewusstsein über unsere Haltung und Verhalten.